Release Notes 1.18

Neu ab dem 15.11.2021

Highlights

Neue Auditvorbereitung

Synchronisierung von Nutzern aus Microsoft Azure AD

Benutzeroberfläche

Neue Auditvorbereitung

  • In der Vergangenheit fand die Vorauswahl von Fragen-Kategorien gleichzeitig mit der Auswahl einzelner Fragen innerhalb der Auditvorbereitung statt. Um jederzeit ein klares Verständnis des Audit-Umfangs zu gewährleisten, wurde die Auditvorbereitung nun in mehrere Schritte aufgeteilt. Dabei bietet die nummerierte Fortschrittsanzeige stets eine Übersicht darüber, in welchem Schritt der Auditvorbereitung Sie sich befinden.
  • Im ersten Schritt der Auditvorbereitung findet die Vorauswahl statt, in der Sie die Fragenliste über ein Dropdown-Menü auswählen können.

Vorauswahl: Auswahl der Fragenliste

  • Nach Auswahl der Fragenliste haben Sie die Möglichkeit, einzelne Kategorien oder Labels (ehemals “vordefinierte Tags”) per Klick auszuwählen. Ausgewählte Kategorien und Labels sind blau hinterlegt (1), während abgewählte Kategorien durch graue Hinterlegung gekennzeichnet werden (2).
  • Außerdem können Sie Kategorien und Labels über die Buttons Alle auswählen und Alle abwählen gesammelt auswählen (3).
  • Über den Schalter können Sie zusätzlich Fragen ohne Labels gesammelt in das Audit ein- oder davon ausschließen (4).
  • Durch Klick auf den Button Auswahl unten rechts gelangen Sie in den nächsten Schritt.

Vorauswahl: Auswahl der Kategorien und vordefinierter Tags

  • Im zweiten Schritt findet die eigentliche Auswahl der Fragen statt: Hier können Sie einzelne Fragen aus den vorab gewählten Kategorien ausschließen oder einzelne Fragen aus zuvor ausgeschlossenen Kategorien wieder in das Audit aufnehmen.
  • Dazu wählen Sie eine oder mehrere Fragen über die Checkbox aus (1) und klicken in der unten liegenden Aktionsleiste die entsprechende Aktion an (2).
  • Mit einem Klick auf den Button Vorbereitung abschließen wird die Auditvorbereitung beendet und Sie gelangen in die Durchführung.

Auswahl: Einzelne Fragen in das Audit ein- oder davon auschließen

  • Wenn Sie in der Auditplanung die Durchführung eines Self Assessments angeklickt haben, wird die Auditvorbereitung um den dritten Schritt Self Assessment ergänzt.
  • Hier können Sie nach demselben Schema wie in der Auswahl die Fragen bestimmen, die explizit für das Self Assessment gelten.

Self Assessment: Auswahl von Fragen, die explizit für das Self Assessment gelten

  • Nach Abschluss der Vorbereitung kann diese nicht mehr bearbeitet werden. Sie haben aber auch während der Durchführung und Nachbereitung des Audits die Möglichkeit, zuvor ausgeschlossene Fragen über den Button Anforderung hinzufügen nachträglich hinzuzunehmen.

Nachträgliches Hinzufügen von Anforderungen

  • Um Fragen nachträglich hinzuzufügen, stehen dieselben Such- und Filtermöglichkeiten zur Verfügung wie während der Vorbereitung.

Filtern von nachträglich hinzuzufügenden Anforderungen

Synchronisierung von Nutzern aus Microsoft Azure AD

  • Bisher war die Synchronisierung von Nutzern bereits mit LDAP möglich. Nun können Nutzer auch aus dem Microsoft Active Directory in die AuditCloud importiert werden. Dazu wird die Microsoft Graph REST-Schnittstelle verwendet.
  • Die zu übernehmenden Nutzer können dabei anhand ihrer Gruppenzugehörigkeit sowie weiterer Attribute ausgewählt werden. Die Gruppenzugehörigkeit kann in die AuditCloud übernommen und dort für die Zuteilung von Berechtigungen verwendet werden.

Behobene Fehler

Es wurden unter anderem folgende Anpassungen vorgenommen:

  • Änderungen an Feststellungen oder Fragen werden stets in Maßnahmen übernommen, die sich auf diese Feststellungen beziehen.
  • Beim Import von Fragelisten werden Referenzen auf Standardkapitel mit vorangestellten Buchstaben unterstützt (z.B. bei CLD.6.3.1).